Home | Kontakt | Impressum | Sitemap

Sie sind hier: LandFrauenverband > Aktionen > Aktionsbündnis Aids

Aktionsbündnis gegen AIDSAktionsbündnis gegen AIDS

Weltweit sind je nach Schätzung zwischen 34 und 47 Millionen Menschen HIV/AIDS infiziert. Alle sechs Sekunden infiziert sich ein Mensch neu mit HIV. Frauen sind mit 60% der Neuinfizierten besonders betroffen.

Auch in Deutschland nimmt die Zahl der Infizierten weiter zu. Unter den insgesamt 56.000 an HIV/AIDS erkrankten Menschen gab es im vergangenen Jahr 2.700 Neuinfektionen.

Zur wirksamen Bekämpfung von AIDS sind laut UNAIDS bis 2010 weltweit rund 42 Mrd. US-Dollar notwendig. Die Bundesrepublik beteiligt sich jährlich mit 200 Mill. US-Dollar.

Ein Fortschritt - aber lange noch nicht genug!

Der LandFrauenverband Württemberg-Baden ist Mitglied im Aktionsbündnis und unterstützt die Forderungen an die Regierungen und die Pharmaindustrie.


LandFrauenverband Württemberg-Baden übergibt Unterschriften anlässlich der „Nacht der Solidarität“ in Stuttgart.

Übergabe der Unterschriften anlässlich der "Nacht der Solidarität" in Stuttgart

Hannelore Wörz, Präsidentin des LandFrauenverbandes übergab 3305 Unterschriften der Aktion „in 9 Monaten.de“ an Astrid Berner-Rodoreda, Sprecherin des Aktionsbündnisses gegen AIDS.

Unterschriftenübergabe anlässlich der "NAcht der Solidarität" in Stuttgart

Hannelore Wörz, Präsidentin des LandFrauenverbandes übergab 3305 Unterschriften der Aktion „in 9 Monaten.de“ an Astrid Berner-Rodoreda, Sprecherin des Aktionsbündnisses gegen AIDS in Anwesenheit von Teilnehmern der „Nacht der Solidarität“ in Stuttgart.

Bilder: Dr. Beate Arman, LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V.

Versprechen einhalten

Deutschland muss seine Zusagen für eine Erhöhung der öffentlichen Entwicklungshilfe einhalten, um den universellen Zugang zu Prävention, Behandlung, Pflege und Unterstützung aller von HIV und Aids betroffenen Menschen zu erreichen und somit der Verantwortung in der internationalen Gemeinschaft gerecht zu werden.

Bis zum Jahr 2015 sollte Deutschland seinen jährlichen Beitrag für den Gesundheitsbereich insgesamt auf rund 3,6 Mrd. Euro steigern. Davon sollten min. 1,5 Mrd. Euro für die Schlüsselmaßnahmen der HIV-Prävention, Behandlung und Unterstützung eingesetzt werden.

Bis spätestens 2015 kann man durch die weiter laufende Finanzierung der Mutter-Kind-Prävention und durch Investitionen in die Gesundheitssysteme 400.000 Babys jährlich vor dem frühen Tod bewahren. Deshalb fordert das Aktionsbündnis gegen AIDS mit der Mitmachaktion in9monaten.de:

Babys ohne HIV – bis 2015 Mutter-Kind-Übertragung stoppen!

In neun Monaten - Babys ohne HIV

Zur Unterschriftenaktion …

Quelle des Textes und Bildmaterials: Aktionsbündnis gegen Aids


©2008 LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V. · Bopserstr.17 · 70180 Stuttgart
Tel.: 0711-248927-0 · Fax: 0711-248927-50 · Email: info@landfrauen-bw.de